Monatsarchiv: Dezember 2013

Unser Fundstück des Monats: Weihnachtsmann-Pins aus den 90ern

Nikolausi

Château Louis Geschäftsführer Ludwig Silbermann hat in seiner Schatztruhe gekramt und zum Vorschein kamen die jährlich verschickten Weihnachtsgrüße der Hamburger Verlagsgruppe Milchstraße unter der Ära von Martin Fischer. Ludwig Silbermann hat diese Pins mit Leidenschaft gesammelt, da sie für ihn eine kreative Lösung von Anlass bezogener CRM-Maßnahmen in unserer Kommunikationsbranche bedeuten.

Über 10 Jahre lang hat er sich jedes Jahr von Neuem auf die ausgefallenen Pins gefreut, und wie sich Kollegen erinnern, auch des Öfteren am Revers oder sonst wo getragen und somit zur Erheiterung des Teams beigetragen. Um neidlos die Leistung der Branchenkollegen anzuerkennen, hat Ludwig Silbermann seine Schätze aus der Truhe geholt und nun dürfen wir im Château uns daran erfreuen.

Wir sind gespannt, welche ausgefallenen Werbemittel oder Weihnachtsgrüße sich in den Schatztruhen unserer Kollegen aus der Marketing – und Medienbranche tummeln. Also geschätzte Kollegen lassen Sie uns teilhaben an Ihren ausgefallenen Ideen. Einfach ein Foto vom Fundstück machen und auf unserer Facebook-Seite posten! Wir freuen uns darauf.

____________________________________________________

 

 

Werbeanzeigen

Kleiner Hinweis in eigener Sache – Facebook Adventskalender

shutterstock_162466157_plus Logo

Seit dem 1. Dezember öffnet das Château jeden Tag ein Türchen unseres Adventskalenders auf Facebook. Schon gesehen? Hinter den Türen versteckt sich nicht nur Weihnachtliches, sondern auch Originelles aus der Werbebranche, Tipps, Lieblingssongs und Lieblingsfilme unserer Châteaubewohner, Unterhaltsames, und und und. Es lohnt sich also, jeden Tag mal einen Blick hineinzuwerfen und sich überraschen zu lassen. Und wem’s gefällt, der kann den Post auch teilen und anderen zugänglich machen. Ebenso freuen wir uns über viele neue Freunde auf unserer Facebook-Seite: Einfach Seite liken und Freund des Châteaus werden. Denn auch im nächsten Jahr wird es viele interessante Posts und einige Einblicke hinter die Kulissen der Agentur geben.

____________________________________________________

Auf einen Glühwein mit Tommy Haas – Die besten deutschen Tennisspieler zu Gast bei der 1. Ludwigsburger Tennisnacht

Fast unbemerkt schlich sich Tommy Haas am vergangenen Samstag auf den Ludwigsburger Weihnachtsmarkt, um sein Match gegen Philipp Kohlschreiber (Nr. 22 der Weltrangliste) im Rahmen der 1. Ludwigsburger Tennisnacht in der MHP Arena zu promoten. Eine Ankündigung auf der Programmtafel des Bühnenprogramms gab es leider nicht. Und so fanden sich auch nur ein paar Dutzend Interessierte ein und die Tennisprominenz blieb fast unerkannt. Sportinteressiert wie wir im Château sind waren wir natürlich dabei.

Tommy Haas, Sybille Wolff (Château Louis), Philipp Kohlschreiber (v.l.n.r.)

Tommy Haas, Sybille Wolff (Château Louis), Philipp Kohlschreiber (v.l.n.r.)

Kurz zuvor war Haas aus dem sommerlichen Los Angeles ins winterliche Ludwigsburg gereist und fror kräftig. Aber er freute sich auch, mal wieder in seiner alten Heimat Deutschland zu sein und dem Weihnachtsmarkt einen Besuch abzustatten. Die derzeit beiden besten deutschen Tennisspieler kamen in die Barockstadt, um für einen guten Zweck zu spielen. Fünf Euro von jeder Eintrittskarte und 100 Euro für jedes Ass gingen an „Ein Herz für Kinder“. Das Geld sollte zu 100 Prozent den durch den Taifun Haiyan in Not geratenen Kindern auf den Philippinen zukommen.

Besuch auf dem Weihnachtsmarkt

Bevor es sportlich wurde, wurde es erst mal auf dem Weihnachtsmarkt gemütlich. Sehr sympathisch ist er, der Tommy. Bescheiden und zurückhaltend. Bereitwillig gaben die beiden Sportler Autogramme und posierten für Fotos. Denn dieser Abend für den guten Zweck spielte für beide eine wichtige Rolle. Für Tommy Haas, selbst Vater einer dreijährigen Tochter, war es eine Herzenssache die Kinder auf den Philippinen zu unterstützen: „Als Eltern will man seine Kinder beschützen und man will nur das Beste für sie“. Das ist auch der Grund, warum die Nummer 12 der Weltrangliste in 2014 etwas kürzertreten wird. Die Abschiede von seiner Tochter fallen dem 35-Jährigen zusehends schwerer und er will mehr Zeit mit der Familie verbringen. Dennoch hat er noch viel vor in seiner Tenniskarriere: Tennis macht ihm immer noch Spaß, und solange seine Gesundheit und die Motivation mitmachen, wird man ihn auf den Tenniscourts dieser Welt sehen.

Die Idee zu dieser 1. Ludwigsburger Tennisnacht hatte die Agentur e|motion management. Edwin Weindorfer, Geschäftsführer von e|motion management gmbh germany und Manager von Tommy Haas: „Mit der Besucherzahl bin ich noch nicht ganz zufrieden, da die Halle nicht ganz ausgelastet war.“, so Weindorfer. Aber immerhin kamen 13 315 Euro für „Ein Herz für Kinder“ zusammen. Projektleiter Peer Zebergs ist von der MHP Arena begeistert „Ludwigsburg bietet so viele Möglichkeiten. Gerne würden wir noch mehr solcher Veranstaltungen hier in der Arena machen.“ so Zebergs. Und wir vom Château freuen uns wenn wir Peer Zebergs bei diesem Vorhaben unterstützen können und aus Ludwigsburg eine attraktive Sportstätte machen. Wer weiß, was sich aus dieser Konstellation in nächster Zeit entwickeln wird. Das Thema Sport wird jedenfalls bei Château Louis in Zukunft eine größere Rolle spielen als bisher.

Der Lokalmatador siegt

Aber nicht nur zwei der Besten Spieler Deutschlands waren am Samstag in der Arena zu bewundern. Auch die beiden Nachwuchsspieler Nils Langer und Florian Fallert, die vor den beiden alten Hasen ihr Match bestritten. Für Langer, der gebürtiger Ludwigsburger ist, war es eine große Ehre, vor heimischem Publikum zu siegen. Beste Unterhaltung bekamen die Zuschauer beim Match „Kohli“ gegen Tommy. Die beiden Tennisprofis lockerten das 100-Minuten-Match mit diversen Spaßeinlagen auf. Denn bei aller Ernsthaftigkeit für die gute Sache sollte das Entertainment natürlich nicht zu kurz kommen. Letztendlich siegte Tommy Haas bei diesem erstklassigen Sportevent gegen Kohlschreiber mit 7:6 und 7:6. Die eigentlichen Gewinner dieses Abends waren aber die Kinder. Beide Spieler gaben ihr Bestes und schlugen zusammen 29 Asse. Und so flossen zusätzlich 2900 Euro in die Spendenkasse.

Alles in allem war das eine gelungene Premiere für die 1. Ludwigsburger Tennisnacht. Die Möglichkeit zu haben, einen Weltklassespieler wie Tommy Haas hautnah zu erleben, war ein echtes Highlight. Und ein Geheimnis verriet uns Tommy Haas an diesem Abend auch noch. Am Nachmittag hatte er sich auf dem Weihnachtsmarkt mit einem Glühwein aufgewärmt und er gab zu: „Das war ein Glühwein mit Alkohol“ Unser Fazit: Echte Kerle trinken eben echten Glühwein!

1. Ludwigsburger Tennisnacht, Impressionen vom Weihnachtsmarktbesuch und aus der MHP Arena

1. Ludwigsburger Tennisnacht: Impressionen vom Weihnachtsmarktbesuch und aus der MHP Arena

________________________________________________

Château Louis wandelt auf Outdoor-Pfaden

In den nächsten Monaten wird Château Louis gemeinsam mit der im hessischen Bruchköbel ansässigen Yeah! AG die Weiterentwicklung der Marke McTREK Outdoor Sports vorantreiben. Ziel ist es eine langfristige, tragfähige und strategische Plattform für die dynamische Zukunftsgestaltung der Marke zu entwickeln.

Firmenzentrale YEAH! AG , Filiale McTREK

Firmenzentrale YEAH! AG , Filiale McTREK

Ulrich Dausien, Inhaber von McTREK und Ludwig Silbermann, Geschäftsführer von Château Louis haben in den 80er und 90er Jahren sehr erfolgreich Jack Wolfskin am Markt bekannt gemacht. Eine gemeinsame Entwicklung der Markenstrategie und der Marktkommunikation brachte für Jack Wolfskin großen Erfolg. Ulrich Dausien, der einstige Gründer der inzwischen weltweit bekannten Marke Jack Wolfskin, hat die Firma Anfang der 90er verkauft. Nach einer kurzen, kreativen Verschnaufpause gründete er 1995 McTREK.

McTREK Outdoor Sports entfaltet sich im Moment zu einer der expansivsten und kraftvollsten Handelsmarken im Outdoor-Bereich. Auf einzigartig erfolgreiche Weise bietet der Outdoorhändler ein umfangreiches und breitgefächertes Sortiment. Unter anderem führt McTREK Marken wie Jack Wolfskin, VAUDE, The North Face, u.v.m. Der Kunde findet einen Sortimentmix aus regulären Artikeln der aktuellen Kollektionen verschiedener Hersteller, sowie eine große Auswahl an Muster – und Auslaufmodellen zu stark reduzierten Preisen. Kundenbindungsprogramme (Kundenkarte inklusive Bonussystem, etc.) und die Niedrigstpreisgarantie sind wichtige Eckpfeiler des Handelsunternehmens.

Die Kombination aus umfangreichem Online-Shop und einem großen Filialnetz mit über 28 Filialen deutschlandweit, bietet den Kunden eine optimale Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten durch eine Multichannel-Strategie. „Wir freuen uns sehr, die Zukunft einer so dynamischen und erfolgreichen Marke mit gestalten zu können.“, so Château Louis – Geschäftsführer Ludwig Silbermann.

_______________________________________________________