Schlagwort-Archive: 1001 Nacht

Von Glanz und Glorie: Werbepioniere der Geschichte

Teil 1: Harun al Raschid

von Eike Hinner, mit einem Kommentar von Ludwig Silbermann

Harun al Raschid

Gestalt aus 1001 Nacht: Harun al Raschid

Sein Image: Sagenhafte Schätze, gut und großzügig zu seinem Volk, blendendes Aussehen, ein beispielhafter Herrscher, friedliebend, romantisch und tapfer – ein Star! Die Legenden um Harun al Raschid betonen seine Pracht und ergeben das positive Bild einer königlichen Lichtgestalt des 8. Jahrhunderts.

Der Märchenherrscher lässt sein Reich strahlen

Tatsächlich fördert der Kalif die Künste großzügig. Er profitiert vom Reichtum, den sein Vater Al-Mansur angehäuft hat und nutzt diesen für die Sänger und Poeten seiner Zeit. Seine Frau Zubayda unterstützt die Gelehrten freigiebig. Seine Herrschaft ist erfüllt von Pracht und Spektakel, sowohl im Palast selbst, als auch außerhalb: Eine Regierung aus 1001 Nacht.

Der Handel blüht. Die Kaufleute seines Reiches reisen bis nach Skandinavien, wo sie für die herrschende Klasse Walfischzähne und kostbare Pelze erwerben, bis nach China, wo sie die wertvolle Seide weit über 6000 Kilometer durch Wüsten und Gebirge bis zum Hof holen. Nur Glanz und Strahlen sieht man im Reich des großen Kalifen. An der Oberfläche.

Goldene Moschee, Sinnbild für 1001 Nacht, Harun al Raschid und seine Schriftbesessenheit

Nicht nur Glanz und Herrlichkeit

Denn seine Herrschaft beginnt bereits mit einer Mordintrige an seinem eigenen Bruder Al-Hadi. Und al Raschid, „der Rechtgeleitete“, herrscht kaum selbst: Er überträgt seinem Wesir Yahya sofort die volle Regierungsverantwortung. Wenn er aber doch einmal seine Macht ausübt, ist es oft eine Katastrophe.

Er lässt unruhige Provinzen skrupellos verwüsten, Kritiker ohne Zögern hinrichten. Seine Grausamkeit gipfelt darin, dass er aus Wut seinen besten Freund und Sohn seines Wesirs, Gafar, köpfen lässt.

Doch was ist der Grund für sein dennoch hohes Ansehen?

Harun al Raschids Kommunikations- und PR-Strategie

Poesie ist seine Leidenschaft und sein liebstes Kommunikationsmittel: Harun al Raschid unterstützt Dichter und Sänger. Er setzt dabei auf klare Signale: Den berühmten Dichter Merwan lässt er für eine Ode mit Gold überhäufen. Der Sänger Ibrahim erhält stante pede 100.000 Silber-Dirham, weil er die Laune des Kalifen an einem schlechten Tag durch ein Trinklied bessern kann. Das begründet die Legenden über seine Freigiebigkeit.

Am Hof des Kalifen kann der Berufsstand der Versemacher durch im Staatsauftrag bestellte Public-Relations-Arbeit gut leben. Auch Haruns kluge Hauptfrau Zubayda trägt dafür Verantwortung: Sie lässt für 800.000 Dirham ein PR-Gedicht schreiben, damit das aufstrebende Bagdad Regierungssitz wird – schon das reine Silber der Münzen hätte heute einen Wert von fast 2 Millionen Euro.

Al Raschid fördert zudem moderne Technik: Um die Schriftform noch besser nutzen zu können, gründet er 793 eine Papierfabrik – für die damalige Zeit eine technologisch revolutionärer Schritt, der den hohen Bedarf des Reiches an Papier und Texten decken soll.

Schrift und Wort, bevorzugter Kommunikationskanal von Harun al Raschid

Vom Goldkönig lernen

Was bleibt für uns vom strahlenden Herrscher des Orients? Werbeorientierung. Damit der ehemalige Heerführer trotz seiner oft brutalen Entscheidungen an der Macht bleiben kann, setzt er voll auf Werbung. In einer durch islamische Bilderverbote gekennzeichneten Welt damit vorwiegend auf Text: Poesie und erst bei Al Raschid hoffähigen Gesang.

Ludwig Silbermann:

Was können wir erkennen und vielleicht lernen? Ganz sicher müssen wir uns distanzieren von Harun al Raschids Umgang mit Menschenrecht, Menschenachtung und Menschenwürde sowie seiner rücksichtslosen Gewaltanwendung!

Respektieren können wir sein Kommunikationstalent: Seine auch aus heutiger Sicht noch professionell gestaltete Struktur für Förderung von Kreation, von Kommunikationsbotschaften und für den Einsatz dieser, auch für Produktion.

Schwerpunkte seiner ‚Media-Strategie’: Mouth to Mouth, Events und Print.

Die Märchenprinzen-Werbestrategie:

1. Großzügig sein und es zeigen

2. Die Profis gut behandeln

3. Pünktliche und gute Bezahlung

4. Den besten Kommunikationskanal wählen (hier: Sprache)

5. Dessen Möglichkeiten voll ausschöpfen

6. Neue Technologien nutzen

Anregungen? Aufregungen?

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Wünschen Sie sich eine spezielle Persönlichkeit der Geschichte für die nächste Folge? Kommentieren Sie!

Werbeanzeigen